Hallo und Herzlich Willkommen auf meinem Blog. Schön, dass Du den Weg hier her gefunden hast. Auf diesem Blog geht es in erster Linie natürlich um mich :-) um meine Hobbys und Interessen aber auch um Dinge, welche ich ausprobiert habe. Viel Spaß beim durchstöbern der Beiträge.

Sonntag, 25. September 2022

Türkische Teigtaschen

Heute habe ich euch ein Rezept mitgebracht, 

was es bei uns mindestens einmal im Monat gibt.

Hmmm es schmeckt einfach herrlich!!!!

"Türkische Teigtaschen"

Dazu essen wir immer einen Salat.

 

Zutaten/Zubereitung für den Teig

495 g Mehl

1 ½ Teelöffel Salz

255 g lauwarmes Wasser

4,5 Esslöffel Rapsöl

Backtrennspray


Das Mehl in eine Schüssel geben und das Salz untermischen.

Das lauwarme Wasser schlückchenweise dazugeben

und gleichzeitig mit einer Hand immer wieder vermischen.

Das Öl dazugeben und alles gut durchkneten.

Ihr könnt das natürlich auch mit einer Maschine machen,

aber ich spare mir lieber die Energie und das saubermachen

und mache es lieber händisch.

Geht ja auch ratz fatz!

Der Teig muss schön dehnbar sein und arf auf keinen Fall 

zu trocken werden, da er sonst beim späteren 

Prozess zu schnell reißen würde.

 Er muss sich schön ziehen lassen ohne zu reißen!

 

Den Teig in eine Schüssel legen, abdecken

und für ca 30 Minuten ruhen lassen.

Damit er nicht austrocknet, besprühe ich 

den Teig vorher mit etwas Backtrennspray. 

 

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung

für die Teigtaschen machen.

 

Zutaten/Zubereitung für die Füllung 

500 g Rinderhackfleisch

eine große Zwiebel

Knoblauch nach eigenem Ermessen

Bund Petersilie

Salz Pfeffer und Kreuzkümmel

(ich nehme anstatt des Kreuzkümmels

das Oriental Gewürz von Just Spices )


Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und Petersilie

mit dem Wiegemesser zerkleinern.

Ebenso den Knoblauch klein schneiden

oder durch die Knoblauchpresse pressen.

Alles mit dem Hackfleisch vermischen, mit Salz, Pfeffer und

Kreuzkümmel (oder Oriental Gewürz) würzen und

zu 12 kleine Kugeln formen.

 

Nachdem der Teig geruht hat, knetet ihr diesen nocheinmal richtig durch.

Dann müsst ihr 12 gleich große Kugeln formen.

Ich gehe folgendermaßen vor

Ich mache aus dem Teigklumpen erst einmal eine große lange Wurst.

Diese schneide ich dann einmal in der Hälfte durch.

Beide Hälften schneide ich dann nochmal durch und habe so dann 4 Teigstücke.

Jedes dieser Teigstücke schneide ich dann noch mal in 3 Stücle

Also habe ich 4 mal 3 = 12

Eure Arbeitsfläche muss sauber sein und 

mit etwas Backtrennspray benetzt werden.

Ein Teigstück nehmen und mit dem 

Nudelholz zu einem Fladen rollen.

Eine Fleischkugel nehmen und auf den Teigfladen legen.

Den Fladen um die Fleischkugel zusammen drücken.

 

Dann vorsichtig mit dem Nudelholz die Kugel wieder zu einem Fladen rollen.

Dabei darauf achten, dass die Füllen nicht herausgedrückt wird.

 

Dann braucht ihr eine Pfanne mit Deckel.

Gebt Öl, Fett  oder Pflanzencreme zum anbraten in eure Pfanne.

Gebt die Fladen in die Pfanne und macht den Deckel drauf.



Der Deckel ist deshalb so wichtig, damit das Fleisch im inneren auch durchgart!

Bei mittlerer Hitze mehrfach die Fladen wenden, bis sie schön goldbraun sind.

 

Bleibt unbedingt am Herd stehen. 

Es geht dann nämlich irgendwann ratz fatz 

und ihr wollt doch keine verbrannten Fladen, oder?


Lasst es euch schmecken